Touren

2010 | Aller

Magdeburg | Haldensleben | Wolfsburg | Winsen | Schwarmstedt

Mal wieder abgesoffen

Aus Magdeburg sind wir noch ganz gut raus gekommen aber kaum waren wir an der Elbe fing es an zu schütten und schon ein paar Kilometer weiter haben wir uns am Mittelllandkanal verfahren. Frust. Die Stimmung war bedeckt. Im Hotel drängte man schon zur Eile, weil die Mitarbeiter noch aufs Stadtfest wollten – wir nicht, hatten genug vom Regen – sind dann noch ganz gut an der Hotelbar versackt.
Bis Wolfsburg haben wir uns von Schauer zu Schauer weiter gehangelt. Das Hotel lag dann noch ewig weit außerhalb und wurde von einer Hochzeitsgesellschaft beherrscht.
Große Erwartungen hatten wir an Winsen. Ein nagelneues Hotel, gerade eröffnet, wir sahen und schon qualmend in der Rauscherlounge. Tatsächlich waren wir auch die ersten Gäste und so richtig eingespielt war das Team noch nicht. Trotzdem haben wir erstaunlich gut gegesssen, chic geschlafen aber leider keine Zigarre geraucht – die Lounge war noch nicht fertig.
Am nächtsten Tag wieder Regen. Abbruchgedanken. Herr Möhlmann muss kommen. Wir haben uns dann aber doch noch aufgerafft und lieber im Radladen Regenhosen und Gamaschen nachgekauft. Im Dauerregen haben wir in Schwarmstedt endgültig die Lust verloren. Abbruch, nichts geht mehr, Hochwasser in den Schuhen. Wir haben uns erstmal auf dem Bahnsteig umgezogen und sind mit Bummelzügen umständlich nach Bremen gezuckelt. Und weil wir uns nicht schon wieder Sugarboys nenne lassen wollten haben wir zum Aufwärmen noch ein paar Stunden im Restaurant des Überseemuseums verbracht.
Fazit: Wenn wir im Regen mehr gesehen hätten, wäre die Strecke wohl ganz schön gewesen.


Team: Axel, Hartwig, Reinhard, Peter
Planung: Peter
Hotels: Haldensleben, Wolfsburg, Winsen